Bewusst einkaufen – weniger wegwerfen!

Man sollte nur Produkte kaufen, die man wirklich braucht. Klingt selbstverständlich, ist es aber nicht – sonst würde nicht so viel ungenutzt weggeworfen.

Fast in jedem Haushalt werden Lebensmittel weggeworfen, teils noch in der Originalverpackung, teils geöffnet, aber nicht ganz verbraucht. Im Schrank stapeln sich die Vorräte, bis entdeckt wird, dass das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist … Da ist viel Sparpotenzial für die Haushaltskasse und für das Klima. Wer überlegt einkauft – also nur das, was wirklich gebraucht wird –, spart eine Menge Geld und reduziert darüber hinaus den Müllberg mitsamt der dafür fälligen Abfallgebühr.

Mieten statt kaufen?

Achten Sie beim Getränkekauf auf das Mehrweg-Logo. Um Getränkeflaschen zu produzieren, wird viel Energie investiert, die nicht direkt im Müll landen sollte. Mehrwegflaschen können bis zu 50 Mal befüllt werden und kosten auch weniger Pfand als Einwegflaschen. Wer langlebige, gute Produkte kauft, muss nicht so bald wieder für neue Geld ausgeben und erspart der Umwelt den Energieaufwand für die Herstellung von Ersatz. Solche Produkte kann man bei einem Defekt auch mal reparieren. Ausleihen oder mieten statt kaufen ist eine weitere Möglichkeit, Geld und CO2 zu sparen: Eine Variante, die sich z.B. bei teuren Geräten (Bohrmaschine, Häcksler & Co.) anbietet, die nur gelegentlich benötigt werden.